30.07.2019 Heute ist unser kleiner Speedy gestorben.

Vor einigen Tagen fiel uns auf, dass Speedy so schnell atmet und er auch nicht richtig essen wollte. Wir sind mit ihm gleich zum Tierarzt gefahren. Auf dem Röntgenbild war zu sehen, dass er sehr viel Luft im Bauch hatte.

Wir bekamen einige Medikamente für ihn mit. Die Tierärztin sagte uns bereits, dass der Ausgang ungewiss sei.

Pamela gab ihm täglich immer ganz pünktlich die Medikamente. Das eine Medikament musste täglich fünf Mal pro Tag – alle drei Stunden – gegeben werden.

Sein Zustand bleib jedoch relativ unverändert. Mal ging es ihm etwas besser, mal wieder schlechter. Wenn es heute nicht besser gewesen wäre, wären wir erneut zum Tierarzt gefahren. Diese Entscheidung hat uns Speedy abgenommen. Er war heute morgen verstorben. Er war nicht allein. Er war bei seinen Freunden.

Mach´s gut lieber Speedy,… bis irgendwann!


Speedy

Speedy kam gemeinsam mit Moppy zu uns. Er ist nun der einzige Mann zwischen den anderen weiblichen Meerschweinchen, natürlich kastriert. Speedy ist besonders klein im Verhältniss zu den anderen, aber wir nehmen ja natürlich jeden so wie er ist.