06.01.2021

Dass die Zeit, die wir miteinander verbringen dürfen nur befristet ist, wissen wir. Wenn es dann aber so weit ist, dass wir Abschied nehmen müssen, kommt es einem so vor, als wäre es nicht real.

Als wir heute am Morgen in den Stall kamen, merkten wir gleich, dass etwas nicht mit Age stimmt. Er wieherte uns nicht entgegen und wollte auch nicht essen. Ziemlich schnell merkten wir, dass er seinen Urin nicht absetzten konnte. Wir brachten ihn sofort in die Klinik. Nachdem er Schmerzmittel bekommen hatte, wurde er wieder aufmerksam. Er benahm sich dann eigentlich so wie immer – nur das er nicht „konnte“. Durch die Ultraschalluntersuchung und Untersuchung von drei Tierärzten kam die Gewissheit: Es war Blasenkrebs. Es hatte sich schon Blut im Bauchraum gesammelt.

Eine Operation war ausgeschlossen. Age wäre ja im April schon 29 Jahre alt geworden – das hätte er nicht überlebt. Und ohnehin gab es da wohl keine Möglichkeit noch etwas zu tun, damit er bei uns bleiben kann.

Irgendwie waren wir froh, dass Age uns keinerlei Entscheidungsspielraum gelassen hat.

Wir blieben bei ihm und schlossen ihm noch die Augen. Er weiß, dass wir ihn immer in unserem Herzen tragen werden.

Danke lieber Age für diese schöne und lange Zeit, die wir mit Dir haben durften. Wir sind sehr stolz auf Dich!


Age

Unser Age (ausgesprochen, wie man es schreibt, nicht Englisch!) heißt eigentlich Age van den Dollen und ist am 04.03.1992 geboren. Er ist somit das älteste Tier bei uns auf dem Hof!

Im Frühjahr 2011 haben wir Age übernommen, weil die Tochter der Vorbesitzerin plötzlich ein Springpferd haben wollte und Age dafür gar nicht geeignet war. Also sollte Age weg. Als wir davon hörten, hat mein lieber Mann Lutz kurzerhand hinter meinem (Pamelas) Rücken geplant, dass Age zu uns ziehen wird. Was für eine Überraschung, ich hatte mir immer einen Friesen gewünscht! So zog Age an einem schönen Frühlingstag bei uns auf den Hof. Age ist ein ganz toller Kerl. Er ist sehr lieb im Umgang und auch mit den anderen Pferden versteht er sich sehr gut. Leider muss Age mittlerweile in einem seperaten Teil des Paddocks stehen, weil er ein Divertikel in der Speiseröhre hat. Das bedeutet, dass ein Teil der Speiseröhre eine Ausbuchtung hat, in der Essensreste hängen bleiben können. Somit darf Age auf gar keinen Fall Stroh oder Heu fressen, weil dies zu schlimmen Schlundverstofungen führen kann, an denen er schlimmstenfalls sterben könnte. Also bekommt Age 3x täglich eingeweichtes Futter, sogenannte Heucobs. Heucobs ist in kleine Pellets gepresstes Heu, das man durch Zugabe von Wasser zu einem Brei aufweichen kann. Dieses Futter schmeckt Age sehr gut und ihm geht es auch sehr gut mit diesem Futter. Im Sommer darf er mit den anderen Pferden auf die Weide, wobei wir auch da aufpassen müssen, dass das Gras nicht zu langstielig ist, weil auch dies gefährlich für ihn werden kann.

Age wird nicht mehr geritten, er geht aber immer noch sehr gerne spazieren und dabei benimmt er sich manchmal wie ein junges Pferd. Dann wird am Führstrick rumgehüpft und uns geht das Herz auf, dass es ihm so gut geht. Wir wünschen uns noch viele wunderbare Jahre mit diesem tollen Kerl!