Die Kaninchen

Bela

Bela haben wir im Sommer 2017 von einer Freundin übernommen. Diese war etwas verzweifelt, weil das eine Kaninchen ihrer Enkelin plötzlich verstorben war und sie nun nicht wollte, dass Bela alleine zurück bleiben musste. Dies wollten wir natürlich auch nicht und so ist Bela zu uns auf den Hof in das Kleintierzimmer zu Heino, Stöpsel und den Meerschweinchen gezogen. Bela ist noch ein junges Kaninchen und dementsprechend munter. Zum Glück ist er ein ganz lieber. Er versteht sich wunderbar mit seinem Hasenkumpel Heino. Auch gegenüber Stöpsel war er ein absoluter Gentleman. (Stöpsel – siehe „In Erinnerung“)


Heino

Heino kam im April 2016 zu uns. Eine Freundin von Lara musste ihn abgeben, weil die Partnerin von Heino ein paar Tage zuvor verstorben war und er seitdem nicht mehr fressen wollte. So kam Heino zu uns. Er war von der ersten Sekunde an in unsere süße Stöpsel verliebt und hat auch sofort wieder angefangen zu essen. Leider ist Stöpselchen ja nicht mehr unter uns, aber Heino hat zum Glück noch seinen Kumpel Bela, mit dem er sich ebenfalls wunderbar versteht. Eine echte Männer-WG! Auch zu den Meerschweinchen ist Heino ein ganz lieber.


Sabine

Sabine wohnt seit dem 27.01.2018 bei uns. Sie bereichert die Zwei-Mann-WG nun mit ihrem weiblichen Charme und beide Jungs waren ihr sofort verfallen. Zu dritt durch’s Leben zu hüppeln macht einfach noch mehr Spaß!


Moppy

Moppy kam am 13. März 2018 zu uns und lebt nun bei Heino, Bela, Sabine und den Meerschweinchen. Sie kommt zusammen mit Speedy aus dem Tierheim Hildesheim. Schon als Sabine zu uns kam sahen wir auch die Beiden, es musste aber noch die Zeit nach der Kastration von Speedy abgewartet werden, da die Zwei zusammen saßen. Wenn sie in der Zwischenzeit kein neues Zuhause finden würden, wo auch andere Hasen und Meerschweinchen leben, würden sie zu uns kommen, sagten wir. Nun ja, ein paar Wochen später hoppelten sie gemeinsam durch unser Gehege.

Klopfer

Klopfer kam zusammen mit Milky und Shorty am 19. Mai 2012 aus dem Tierheim Hildesheim zu uns. Wir hatten Platz im Kaninchenbereich und haben uns bewusst für die Kaninchen entschieden, die nicht so beliebt bei anderen Menschen sind. Das sind die Wildfarbenen, die ganz wunderbar in unser Gehege passen. Aber nicht nur dahin – sondern auch zueinander. Wir sind sehr froh darüber, so eine harmonische Kaninchengruppe zu haben, die man oftmals sogar eng angekuschelt liegen sieht oder die man beobachten kann, wie sie sich gegenseitig ihre Gesichter und die Ohren putzen.


Locke

Locke kam ebenfalls am 19.Mai 2012 aus dem Tierheim zu uns. Bei der Frisur war ja eigentlich gar kein anderer Name möglich. Locke lebt mit Thea, Milky, Shorty und Klopfer zusammen draußen in unserem 150m² großen Außengehege.


Milky

Milky ist die zweite der Wildfarbenen, die es mit der Vermittlung schwieriger hatte. Auch sie kommt aus dem Tierheim und versteht sich mit all unseren draußen lebenden Kaninchen ganz wunderbar. Sie heißt Milky, da sie auf einem Auge einen milchigen Schleier hat, das beeinträchtigt sie aber überhaupt nicht.


Shorty

Shorty ist nun also die dritte im Bunde der Wildfarbenen aus dem Tierheim Hildesheim. Weil ihre Ohren kürzer sind als die der anderen Kaninchen heißt sie Shorty.


Die Meerschweinchen

Sissy

Sissy haben wir im April 2016 aus einer Privatabgabe übernommen, weil ihr Partner plötzlich verstorben war und Sissy nicht alleine bleiben sollte. Seitdem bereichert sie unsere Meerschweinchenbande. Sissy ist ein sehr schüchternes Schweinchen. Das darf sie aber auch sein, wir Menschen nehmen unsere Meerschweinchen so gut wie nie auf den Arm oder ähnliches, höchstens zum Gesundheitscheck oder fürs Krallenschneiden.


Pinsel

Pinsel ist im September 2016 mit ihrer Freundin Bürste aus dem Tierheim Hildesheim zu uns gezogen. Bürste ist leider schon verstorben, aber Pinsel erfreut sich ihres Lebens. Am ehesten ist sie an der Heuraufe anzutreffen. Heu mag sie nämlich für ihr Leben gern.


Snoopy

Snoopy kam im Sommer 2015 ebenfalls aus dem Tierheim Hildesheim zu uns. Snoppy ist ein sehr munteres Meerschweinchen und sie pfeift immer ganz aufgeregt, wenn es Frühstück oder Abendbrot gibt. Ihre Leibspeise sind Gurken.


Husky

Husky ist das einzige übriggebliebene Meerschweinchen, das am 19.Juli 2013 aus dem Tierheim Hildesheim zu uns auf die Ranch gezogen ist. Alle ihre damaligen Kumpels sind leider mittlerweile verstorben. Husky versteht sich zum Glück aber auch wunderprächtig mit den „neuen“ Meerschweinchen und sie ist immer wieder so lieb und zeigt Neuankömmlingen das Kleintierzimmer ;-).


Toffifee

Toffifee kam zusammen mit Snoopy im Sommer 2015 zu uns. Sie ist ein sehr zurückhaltendes Schweinchen und daher war es auch gar nicht so einfach, ein schönes Foto von ihr zu bekommen. Ihren Namen hat sie natürlich aufgrund ihres wunderschönen karamellfarbenen Fells. Bei ihr muss man immer wieder schauen, dass ihr Fell nicht verfilzt, sie ist nämlich ein Langhaarmeerschweinchen.