Wir durften zwölf Jahre ein Teil von Bruno´s Leben sein. Sein genaues Alter kennen wir nicht. Er muss aber so um die 15 Jahre alt geworden sein. Das ist für ein Schaf schon ziemlich alt.

Das letzte Jahr machte ihm seine Arthrose sehr zu schaffen. Er hatte dann selbst beschlossen, in die Scheune einzuziehen – dort, wo wir jeden Tage das Futter für alle Tiere zubereiten. Wir haben ihm dort eine schöne Ecke eingerichtet.

Bruno hatte leider auch beschlossen, dass er kein Heu mehr essen möchte. Die Zähne waren aber in Ordnung. So kam es, dass wir ihm jeden Tag drei große Schalen mit Obst und Gemüse fertig machten. Das war genau sein Ding. Es war immer so schön zu sehen, wie selig und mit leuchtenden Augen er die Schüsseln leerte. Jeder Tierarzt würde sagen, dass das gar nicht geht, dass er Heu essen muss. Aber Bruno sah das anders.

Morgens, wenn wir in die Scheune kamen, brüllte er schon nach der ersten Schale.

Wenn wir nun in die Scheune kommen glauben wir noch immer sein Brüllen zu hören. Wenn wir dann in seine Ecke gucken, dann ist die allerdings leer. Er fehlt sehr!!!

Seine Arthrose wurde so schlimm, dass er am Ende nicht mehr stehen konnte. Es war unsere Aufgabe, unserem guten, lieben, alten Freund diese Schmerzen zu ersparen.

Lieber Bruno, Du fehlst!